Subvert Subversion. Politischer Widerstand als kulturelle Praxis

Subvert Subversion. Politischer Widerstand als kulturelle Praxis

In einer Zeit, in der alles im Umbruch scheint, rückt politischer Widerstand wieder stärker in unser alltägliches Bewusstsein. Soziale Bewegungen und Aktivismus sind entscheidend für politisches Engagement und soziale Transformation, aber traditionelle sozialwissenschaftliche Ansätze zu sozialen Bewegungen und sozialen Veränderungen tendieren dazu, Formen des kollektiven Widerstandes und Protests vor allem als irrationale, spontane Reaktionen auf Unterdrückung oder als rationale Äußerungen von Andersdenkenden darzustellen. Wir möchten im theoretischen Teil dieses Buches den Rahmen ausloten, der die Interpretation von Widerstand, Aktivismus und sozialen Bewegungen geprägt hat. Welche aktuellen Theorien von Macht und Politik prägen soziale Bewegungen und generieren eine Kultur des Dagegen-Seins? Wie wird politischer Widerstand heute gelebt, organisiert und in Aktionen transformiert? Und kann kultureller Widerstand als politischer Widerstand verstanden werden und wie wird aus politischem Widerstand kulturelle Praxis? Im praktischen, foto-dokumentarischen Teil, widmen wir uns Ausschnitten aus unserer eigenen, fast drei Jahrzehnte umfassenden Arbeitsgeschichte. monochrom verbindet(e) immer zwei Kontexte miteinander, die lange Zeit getrennt waren: Kunst und politischen Aktivismus. Beide können voneinander lernen und ihre jeweiligen Grenzen überschreiten, Spielregeln und selbstbezügliche Rituale durchbrechen und die öffentliche Wahrnehmung als entweder Kunst oder Politik irritieren, weil sie die Systemgrenze dazwischen (und damit die Ordnung der bürgerlichen Gesellschaft) nicht reproduzieren.


Produktinformation

Herausgeber: Günther Friesinger, Johannes Grenzfurthner
Autor_innen: Herbert Auinger, Günther Friesinger, Evelyn Fürlinger, Johannes Grenzfurthner, Stephan Grigat, Antje Hochholdinger, Gerhard Kettler, Daniel Kulla, Marie-Christin Rissinger, Frank Apunkt Schneider

Verlag: edition mono/monochrom (April 2020)
Format: 304 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-902796-69-1
Preis: € 45,-

Hier erhältlich

 

Vorbestellungen beim Verlag unter vertrieb(at)monochrom.at


Veröffentlich am:

11.03.2020