monochrom #15-23

monochrom #15-23

"zweite ordnung muss sein“

 

Der Staatsroman der Weimarer Republik / Was Jimi Hendrix mit Virtual Reality zu tun hat / Philosophie der Immanenz / Wolfskinder / Charles Mansons Verteidigungsrede / US-Propaganda-Comics im Vietnamkrieg / Physikalische Fehler im Science-Fiction-Film / Berufsverband Schleuser und Schlepper / Sexismus im Musikjournalismus / Gefundene Texte und weggeworfene Tagebücher / Kreationismus / Make-Up (die Band…) / Ethik des Terraforming / Der Kunstlump / Weltraumschrott / Sexuell gewaltlose Männer / Interview mit Georg Paul Thomann … und und und ...

 

Im knapp 100-seitigen Rezensionsteil („Die Philosophen haben die Welt nur unterschiedlich verändert, es kommt aber darauf an, sie zu rezensieren“) werden u.a. rezensiert: Uhrzeiten, Eröffnungsszenen von Masturbationsfantasien, Börsencrashs, Jahrhunderte, Menschen und Teile derselben, Naturgesetze, Würfel, Träume, Rezensionsfloskeln, Genozide usw.

 

 

Beiträge

 

Martin Büsser, Johannes Ullmaier, Thomas Meinecke, Tine Plesch, Alexander Brener/Barbara Schurz, George Grosz / John Heartfield, Drehli Robnik, elffriede, Fritz Ostermayer, Gerd Dembowski, Gerhard Stöger, Mark Cousins, Martin Weiss, Stephan Günzel, Michael Palm u.v.a.m.

 

 

Produktinformation

 

edition mono / monochrom 2004

436 Seiten, 1300 Gramm

ISBN 3-9500731-4-0

Preis: Euro 15,-

 

 

Hier erhältlich:

 

Amazon

 

 

Freier Download:

 

monochrom #15-23 [PDF]


Veröffentlich am:

01.02.2004